Auszeichnung für Roland Schönhaar

 

Roland Schönhaar (Bildmitte) wurde bei der Delegiertenversammlung des Verbandes des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg in Crailsheim mit der Silbernen Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet.

Nach wie vor ist Schönhaar als Pressesprecher Schnittstelle zwischen KFZ-Betrieben, Menschen und Medien. Im Kraftfahrzeuggewerbe gibt es nicht viele, die die Innungs und Pressearbeit über ein Vierteljahrhundert mit aufgebaut haben. Erst als Werkstattleiter bei Opel Zanzinger, dann als selbstständiger Autohändler mit Marken wie Jaguar oder Ferrari, hat sich Schönhaar aber auch in der Ausbildung, bei Meisterprüfungskursen und im Prüfungsausschuss engagiert.

Nachwuchskräfte für das Kraftfahrzeug-Handwerk

 

Mit dem Ablegen der Gesellenprüfung im Metall-Ausbildungs-Zentrum Heidenheim endete für 14 Auszubildende der Handwerksrichtung Kfz-Mechatroniker die Lehrzeit. In Stellvertretung von Obermeister Thomas Rüdiger, sprach Hans Glunk die Absolventen von ihren Verpflichtungen aus dem Ausbildungsverhältnis frei.

In seiner Ansprache betonte Glunk die Wichtigkeit einer soliden Qualifikation, um sich im Berufsleben behaupten und entfalten zu können. Aktive, wissbegierige und lernbereite Mitarbeiter seien notwendig, um die betriebliche Zukunft zu sichern. Drei Prüflinge erhielten den Buchpreis der Kfz-Innung und qualifizierten sich für den Leistungswettbewerb der Handwerkskammer Ulm. Aus den Händen von Prüfungsvorsitzendem Florian Hafner konnten die Absolventen ihren Gesellenbrief in Empfang nehmen.